Karnevalsgebäck – Faasends Kichelcher

Karneval, Fastnacht oder Fasching. So unterschiedlich die Namen sind, sind auch die Süßspeisen, die an diesen Tagen gereicht werden.

Je nach Region gibt es unterschiedliche Traditionen, was das typische Karnevalsessen angeht. Ob Krapfen, Berliner Pfannkuchen oder Quarkbällchen… Karnevalsgebäck gibt es in Hülle und Fülle. Eins haben sie aber alle gemein: Sie werden ausreichend in Öl ausgebacken und sind sicherlich nichts für Kalorienzähler.

Da wir bei MIFUS auch aus unterschiedlichen Regionen kommen, stellen wir euch heute eine saarländische Tradition vor: Faasends Kichelcher.

 

Hierzu benötigt ihr:Faasends Kichelcher

  • 500 g Mehl
  • 15 g Hefe
  • 50 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 2 Eier
  • 80 g weiche Butter
  • 1TL Salz
  • Öl zum Ausbacken
  • Zimt-Zucker-Gemisch zum Bestäuben

 

Die Zubereitung:

Das Mehl sieben, in eine Schüssel geben und eine Mulde formen. Anschließend die Hefe mit einem Schuss der 250 ml lauwarmen Milch verrühren, etwas Zucker dazu und  in die Mulde geben. Nun leicht anrühren und mit einem Tuch bedeckt 30 min gehen lassen.

Nach dem Gehen lassen dem Vorteig den restlichen Zucker, das Salz und einen weiteren Schuss der lauwarmen Milch hinzugeben. Anschließend kommen noch zwei Eier, die Butter und nochmals Milch hinzu, so dass ein zarter homogener Teig entsteht.

Diesen Teig kneten und wieder zugedeckt 30 min gehen lassen.

Danach wird der Teig mit zwei Löffeln in kleine Kugeln gestochen und in heißem Öl ausgebacken. Dabei darf das Öl nicht zu heiß sein, damit das Äußere verbrannt und innen noch roh ist. Nach dem Frittieren die Faasends Kichelcher noch in heißem Zustand in einem Zimt-Zucker-Gemisch wenden, damit das Zucker-Gemisch gut haftet. Nun sind die Leckereien fertig und können verzehrt werden! Wir wünschen guten Appetit!

 

Karnevalsgebäck: Faasends Kichelcher