Logo

Bilderrahmen

Filter
Altersempfehlung
Geschlecht
Preis
0 - 14
Marke
Für wen?

Bilderrahmen - Bilder gekonnt in Szene setzen

Bilderrahmen geben Fotos von der Familie, Freunden, Landschaften und dekorativen Blickfängen eine schöne Ummantelung und sind meist ein Highlight in den heimischen vier Wänden. Der Rahmen ermöglicht es die Bilder an der Wand oder auf einem Regal zu positionieren und so die Inneneinrichtung jedes Raumes individuell anzupassen.

Bilderrahmen wurden ursprünglich nur bei Altar- und sonstigen Kirchbildern verwendet. Erst seit dem 16. Jahrhundert wurden sie auch aus dekorativen Gründen aufgestellt. Je nach Zeitalter sind die Rahmen mit farbigen Verzierungen und Ornamenten oder schlicht nur mit Leisten versehen.

Heutzutage ist der Bilderrahmen ein Massenprodukt. Es gibt ihn in verschiedenen Materialien und Designs. Ob in Holz und maritimen Flair oder als leuchtendes Highlight mit LEDs – es gibt ihn in Hülle und Fülle, passend zu jeder Einrichtung!

Bilderrahmen für mehrere Bilder

Oft kann man sich bei der Vielzahl der schönen Fotos nicht entscheiden, welches nun am Schönsten ist und welches man unbedingt im Bilderrahmen zeigen möchte. Sogenannte Bilderrahmen Collagen oder auch Galerierahmen bieten die Möglichkeit gleich mehrere schöne Fotos in einem Rahmen zu präsentieren. Bilder der Liebsten oder die Entwicklung des Kindes können auf diese Weise gezeigt werden. Die Bilder der Kinder wie sie lachen und einen schönen Moment erleben oder Landschaftsbilder des letzten Urlaubs – es gibt eine Vielzahl an eindrucksvollen und emotionalen Motiven, die es Wert sind in einem Bilderrahmen präsentiert zu werden.

Bilderrahmen selbst gestalten

Bilderrahmen sind auch ein gern genommenes Thema um mit Kindern zu basteln. Es gibt viele Möglichkeiten einen Bilderrahmen selbst zu gestalten. Entweder bastelt man dabei den kompletten Bilderrahmen selbst oder man verwendet einen einfachen Bilderrahmen und verschönert ihn. Egal, welche von beiden Varianten man wählt, es macht viel Spaß.

Wer einen Bilderrahmen selbst erstellen möchte, kann zum Beispiele Eisstiele (geeignet für den Sommer) oder Papier verwenden. Die Eisstiele sind vor allem für kleinere quadratische Bilder ideal. Die Eisstiele werden hierfür zum Quadrat gelegt und an den Ecken mit Kleber verbunden. Nun kann das Bild von hinten an den Stielen befestigt werden. Schon ist der selbst gestaltete Bilderrahmen fertig.

Es ist auch eine tolle Idee alte eintönige Bilderrahmen zu verschönern und ihnen einen individuellen Look zu verpassen. Die Rahmen können mit einer anderen Farbe angemalt oder auch mit Utensilien beklebt werden. Papierblumen, rohe Nudeln, Korken und andere Materialien finden mit Kleber oder Heißklebepistole schnell den Platz auf dem Rahmen. Wenn der Kleber getrocknet ist, kann das Kunstwerk noch mit einer passenden Farbe angemalt werden. Auf diese Weise erhält der Bilderrahmen einen individuellen Look und setzt jedes Bild gekonnt in Szene.

Bilderrahmen gleichmäßig aufhängen

Mehrere Bilderrahmen gleichmäßig aufzuhängen, ist (gefühlt) eine Kunst für sich. Dennoch gibt es einige Tipps, die das Anordnen und Aufhängen der Bilder erleichtern und sie als Dekorationselement zu einem Blickfang machen. Bevor mit dem Aufhängen begonnen wird, sollte man sich überlegen, wie man die Bilderrahmen anordnen möchte. Wie viele Bilder sollen positioniert werden? Sind die Rahmen in unterschiedlichen Größen oder gleichgroß? Unterscheiden sich die Bilderrahmen in ihrer Form? Soll ein Bild dabei in den Vordergrund gerückt oder sollen alle gleichwertig präsentiert werden?

Die klassische Anordnung: Bei der klassischen Anordnung gibt es mehrere Bilderrahmen, die alle gleichgroß sind und auf einer Linie angeordnet werden sollen. Die Bilder auf diese Weise zu positionieren ist am Einfachsten. Die Befestigungen für die Rahmen werden auf einer Linie mit gleichmäßigem Abstand angebracht. Nun werden die Bilderrahmen daran aufgehängt und fertig ist der Blickfang.

Anordnung mit unterschiedlich großen Bilderrahmen in gleicher Form: Wenn man unterschiedlich große Bilderrahmen mit gleicher Form positionieren möchte, gibt es zwei Möglichkeiten. Zum einen kann man eine imaginäre waagerechte Linie ziehen, an der sich alle Rahmen mit ihrer oberen Kante orientieren.

Zum anderen ist es möglich die Bilderrahmen entlang einer Achse zu zentrieren. Bei dieser Variante stehen die Größenunterschiede der Bilderrahmen im Mittelpunkt. Diese Variante erfordert vor allem mathematisches Geschick, weil jeder Bilderrahmen ausgemessen werden muss und die Anbringung sich daran orientiert. Eine Ahnengalerie oder Familienfotos werden dabei aber auf besondere Weise präsentiert und zu einem wahren Hingucker.

Gemischte Anordnung: Wenn mehrere Bilderrahmen über- und nebeneinander positioniert werden sollen, empfiehlt es sich in dem gewollten Chaos, klare Linien und Strukturen zu verwenden. Das hilft dem Auge anschließend die Bilderwand als harmonisch wahrzunehmen. Der sogenannten Kantenhängung liegt das Prinzip zugrunde, dass es eine Achse (bzw. Kante) gibt, entlang der die Rahmen bündig angeordnet werden. Auf diese Weise schafft man Ordnung in das Chaos und die imaginäre Achse ist ein idealer Anhaltspunkt beim Anbringen der Bilder.

Kein Angebot mehr verpassen

Zum Newsletter anmelden & Vorteile sichern

  • Gutscheine & Gewinnspiele
  • Neuheiten, Trends & Angebote
  • Wissenswertes rund um die Familie

ROFU APP

Kostenlos für iOS und Android Geräte - Shopping, News & vieles mehr

App StoreGoogle Play Store
Deutscher Kunden-Award KundenzufriedenheitDeutscher Kunden-Award Preis / Leistung
  • *Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
  • ROFU.de - Spielzeug Online-Shop - Günstige Spielwaren einfach online kaufen! Beliebte Marken wie Playmobil, LEGO, Ravensburger, Bruder, Simba und Besttoy.
  • Spielzeug online kaufen | Günstig im Internet bestellen