Was kommt in die Schultüte? 10 Tipps für strahlende Kinderaugen

Der erste Schultag steht vor der Tür. An diesem einzigartigen Tag muss alles passen. Der Ranzen, welcher nach langem Suchen endlich gekauft wurde, die Schulsachen und natürlich auch eine Schultüte, die meist passend zum Ranzen in den Armen der Schulanfänger gehalten wird.

Egal, ob die Tüte selbst gebastelt oder gekauft wurde, viele Eltern stehen vor der Frage: „Was kommt in die Schultüte?“

Top 10 Geschenkideen für die Schultüte

  1. Für die Schultüte eignen sich Sachen, welche den Schulranzen ergänzen. Dazu passen beispielsweise das Mäppchen im gleichen Design wie der Schulranzen, ein Regenschirm, eine Sporttasche, ein kleiner Geldbeutel oder ein praktischer Turnbeutel.
  2. Schulkinder eignen sich viel neues Wissen und viele neue Fähigkeiten während der Schulzeit an. Das Gelernte wird dabei oftmals mit Filzstiften, Holzstiften oder auch mit Wassermalfarben verinnerlicht. Stifte eignen sich daher hervorragend zum Befüllen der Schultüte. Ganze Schreibsets mit den Lieblingshelden der Kinder oder mit verschiedenen Stiften sind daher ein idealer Bestandteil für den Inhalt der Schultüte.
  3. Das Thema Basteln spielt auch in der Schule eine große Rolle. Bastelmaterial, wie Schere, Lineal, Kleber und Co. werden täglich für verschiedene Aufgaben gebraucht und sind daher ein Muss für jeden Ranzen.
  4. Natürlich wird für die Schulpause und den kleinen Durst zwischendurch auch eine Brotdose und Trinkflasche gebraucht. Wenn diese noch nicht im Schulranzen verstaut sind, freuen sich die Kinder sicherlich über Dosen und Flaschen mit dem Motiv ihrer Lieblingstiere oder auch der Lieblingshelden.
  5. Es gibt viele Kinder, die Angst vor Klassenarbeiten und Tests haben. Um ihnen diese Angst zu nehmen kann ein schöner Glücksbringer helfen und ist aus diesem Grund eine gute Ergänzung für den Inhalt der Schultüte.
  6. Erstklässler freuen sich auch über Bücher für Leseanfänger oder schöne Rätselbücher, mit denen sie ihre neuen Kenntnisse gleich unter Beweis stellen und auch verbessern können. Deswegen sollten solche Bücher in keiner Schultüte fehlen.
  7. Da die Schule nicht nur aus Lernen besteht, sollten auch für die Pause Kleinigkeiten zum Spielen eingepackt werden. In der Schultüte finden zum Beispiel ein LEGO Super Mario Charaktere Set, eine Polly Pocket Mini Schatulle, ein Hot Wheels Geschenkset oder ein LEGO DOTS Set Platz.
  8. Während der Schulzeit finden Kinder viele neue Freunde und Spielkameraden. Ein Freundebuch ist demzufolge in einer Schultüte gern gesehen, weil sich darin die neuen Freunde verewigen und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.
  9. Beim Packen der Schultüte können die Eltern auch selbst kreativ werden. Namensgeschenke, beispielsweise ein Schlüsselanhänger mit dem Namen des Kindes für den Haustürschlüssel, oder etwas Selbstgebasteltes, in Form von selbstbemalten T-Shirts und Taschen, können den Schulstartern eine große Freude bereiten.
  10. Zum Schluss befindet sich in jeder Schultüte noch Platz für Süßigkeiten. Das Thema wird zwar oft unter Müttern diskutiert, aber wir finden, dass hierbei das Maß eine wichtige Rolle spielt. Bonbons, kleine Gummibärchen-Tüten und Co. sind perfekt um kleine Lücken in der Schultüte zu füllen. Wenn man dies jedoch umgehen will, können die Leerräume auch mit Zeitungspapier oder ähnlichem gefüllt werden.

Wenn die Großeltern und andere Verwandte dem Kind etwas zu Schulanfang schenken möchten, sollte man sich vorher absprechen, um doppelte Geschenke zu vermeiden.