Home » Spieletester » Dodo – Rettet das Wackelei von Kosmos

Dodo – Rettet das Wackelei von Kosmos

Von Mandy

Dodo – Rettet das Wackelei

Das Spiel Dodo – Rettet das Wackelei von Kosmos haben 10 Familien für dich getestet. Die Einschätzungen und Meinungen zum Spiel haben wir für dich auf einen Blick zusammengefasst. Hier findest du eine Übersicht zu Design, Spielverlauf und Kaufempfehlung. Finde heraus, ob es vielleicht auch das passende Spiel für dich und deine Familie sein könnte!

Bewertung: 4,6 von 5

Alter: ab 6 Jahren

Kategorie: Geschicklichkeitsspiel

Der bunte Vogel Dodo legt auf dem Berggipfel voller Stolz ein Ei. Plötzlich plumpst das Ei aus seinem Nest und fängt an, den Berg hinunter zu rollen. Rettet gemeinsam das Ei, bevor es an der Felskante ankommt und herunterfällt!

Das Design

Christiane: „Die Teile sind aus stabilem, festem Karton gefertigt! Insgesamt sehr farbenfroh gemacht, mit kleinen Aufmerksamkeiten wie z. B. Die Geckos. Es ist leicht aufzubauen und auch wieder abzubauen, nach einigen Malen funktioniert das wie im Schlaf.
Vielleicht könnte man die Plastikteile durch Holz ersetzen, das wertet das Spiel bestimmt noch mehr auf. Gesamteindruck ist aber sehr 👍.
Das Design ist schön bunt, ich bin froh, dass das Ei so langsam rollt.
Das erste Mal dachte ich vor dem Spiel – Auweia das schaffen wir nie, (Mama hat kein gutes Gedächtnis….) – Aber war doch chillig, wir konnten das Ei retten!
Die Profivariante haben wir bisher noch nie geschafft. Wir sind noch nicht flink genug im Brückenbau (hatten aber auch 2 Schelme, die dem Ei nachgeholfen haben).
Sound oder so etwas vermisse ich nicht bei dem Spiel.
Das Cover ist echt süß geworden, sehr auffällig, bei der Bewerbung stach es mir sofort ins Auge.
Niedlichkeitsfaktor hat das Spiel auf jeden Fall.“

Spielverlauf und Ziel:

Angela: „Das Ei wackelt dem Abgrund entgegen – wir müssen es retten!
Ein Spiel, bei dem Schnelligkeit und Zusammenarbeit der Spieler gefragt sind. Ein spannender Wettlauf gegen die Zeit. Gewürfelt wird um Nägel und Hammer, die fix in den Berg gesteckt werden müssen, um das Wackelei zu bremsen und in die richtige Bahn zu lenken.
Das Gedächtnis wird auch beansprucht, denn man muss sich merken, wo sich die Symbole, Plättchen und Planken befinden.“

Dinge, die am Spiel süchtig machen

Julia: „Es immer wieder zu schaffen, das Wackelei zu retten.“

Miriam: „Eine Runde dauert ca. 10 Minuten und man möchte es immer besser machen, als zuvor.“

Manfred: „Also die Kids (3 und 6) hatten nach 5 Spielen genug, wollten es aber auf jeden Fall wieder spielen. Dann ist vor allem unser Ziel, auch die Fortgeschrittene- und Profi-Version zu schaffen.“

Sabrina: „Ähnlich wie bei einem Memory muss man sich merken welche Symbole wo liegen. Man hilft dem Wackelei mit korrekt gefundenen Symbolen, die der Würfel anzeigt. Nach und nach dürfen Brücken montiert werden, dass das Wackelei sicher unten ankommt. Das Spiel lässt sich in drei Schwierigkeitsstufen spielen. Dadurch kann der Schwierigkeitsgrad des Spiels an das Können der Mitspieler angepasst werden und es bleibt immer spannend ob das Ei heil ins Ziel kommt.“

Patricia: „Die Spannung und Aufregung, ob wir es dieses Mal schaffen, das Ei zu retten. Mein Sohn holt es gerade jeden Abend raus und möchte spielen. Er spielt es sogar allein. Macht ihm auch riesen Spaß. Als Mama muss ich nur ehrlich sagen, dass das Spiel mit kleineren Kindern, also gerade 5 oder 6, eher nicht für abends geeignet ist. Da dieses Spiel ja mit Schnelligkeit zu tun hat, weil man immer rechtzeitig das nächste Teil anbauen muss, damit das Ei weiter Rollen kann, sind die Kinder sehr aufgeregt und hibbelig. Mein Sohn konnte nach dem ersten Spieleabend mit dem neuen Spiel (haben es 4 Mal gespielt) nicht einschlafen. Er war so aufgedreht und aufgeregt. Wir spielen es jetzt lieber nachmittags. Geniale Spielidee. Mein Sohn hat auch schon seinen ganzen Kindergartenfreunden davon vorgeschwärmt.“

Bianka: „Wir haben es gleich 4 Mal hintereinander gespielt und der Nervenkitzel, rechtzeitig die nächste Brücke zu bauen, hat uns einfach gepackt und nicht mehr losgelassen. Beim ins Bett bringen haben die Kinder schon gefragt, ob wir morgen wieder Dodo spielen.“

Zusammenfasstung – Dodo – Rettet das Wackelei

Katrin: „Witzig, kurios, spannend. Die Aufbauanleitung ist ok aber nicht an allen Stellen direkt verständlich. Die Darstellung  mit Bildern finde ich wiederum super. Die Spieleanleitung könnte etwas mehr ausholen bzw. präziser sein.
Das Spiel habe ich mit meinem großen Enkel gespielt. Wenn man es einmal gespielt hat und weiß wie es geht, macht es sehr viel Spaß.
Der Aufbau ist nicht kompliziert. Die Ausstanzungen sind gut, sie gehen einfach raus. Auch die Brücken lassen sich einfach einbauen.
Interessant ist das Ei – Eine Kugel, welche ihr Eigenleben entwickelt sobald sie aus dem Nest fällt.“

Das könnte dich auch interessieren

Hinterlasse ein Kommentar